Seit rund 20 Jahren setze ich mich für ein sozialeres und gerechteres Europa ein. Wer die europäische Idee retten will, muss die EU verändern: demokratisch, sozial und ökologisch.

Als Mitglied in den Ausschüssen für Arbeit und Soziales, Frauen, Regionalpolitik und Budget stehe ich für

  • eine europäische Sozialunion: mit verbindlichen europaweiten sozialen Mindeststandards, z.B. gesetzlichen Mindestlöhnen und Arbeitslosenversicherung.
  • nachhaltige Investitionen in eine aktive Arbeitsmarktpolitik, existenzsichernde Arbeitsplätze und Bildung („Green Jobs“).
  • eine zukunftsweisende und visionäre Städtepolitik (Grünes Wachstum) und starke öffentliche Dienstleistungen.
  • Gleichstellung von Frauen und Frauenquote in allen öffentlichen Bereichen.
  • ein Ende der Sparpolitik und eine grundlegende Reform des Stabilitäts- und Wachstumspakts.

 

Foto:  © European Union 2014 EP